Spendenaufruf zum Ankauf einer Zeichnung von Otto Dix und eines Gemäldes von Karl Weschke für die Geraer Kunstsammlung

Die Kunstsammlung Gera hat unlängst ein zeitlich begrenztes Angebot erhalten, zwei für das Geraer Sammlungsprofil überaus bedeutsame Werke aus Privatbesitz anzukaufen. Zum Ankauf stehen Werke der beiden bedeutendsten Künstler der Stadt: Otto Dix und Karl Weschke.

Zum einen handelt es sich um die großformatige Zeichnung von Otto Dix, „Mutter und Eva“ von 1935 (Kohle auf Papier, 77,4 x 63 cm). Der Eigentümer hat das Dix-Werk der Kunstsammlung Gera zur Erweiterung der Geraer Otto-Dix-Sammlung direkt zum Kauf angeboten. Die Zeichnung ist der sogenannte Karton, eine 1:1 Vorzeichnung für das bekannte gleichnamige Gemälde „Mutter und Eva“, das sich in der Sammlung des Folkwang-Museums in Essen befindet. Die Zeichnung hat eine eindeutige Provenienz und stammt aus familiärem Besitz der Nichte von Otto Dix, die vor einigen Jahren verstarb.

Zum anderen geht es um das Ölgemälde des deutsch-englischen Malers Karl Weschke, „Alter schwarzer Hund an einem grauen Tag“ (Old Black Dog on a Grey Day) aus dem Jahr 1987/88 (Öl auf Leinwand, 142,3 x 107 cm). Der 1925 in Gera geborene Künstler thematisiert in seiner Kunst die existentiellen Verhältnisse zwischen Natur und Mensch, Mensch und Tier oder Mensch und Mensch. Seine Bilder zeigen vielmals außerordentliche und existenzielle Momente des Überlebenskampfes animalischer Kreaturen und deuten als Metapher sinnbildlich auch auf Zustände der menschlichen Existenz.

Leider verfügt die Stadt Gera nicht über einen großzügig ausgestatteten Ankaufsfonds, um diese einmalige Gelegenheit des Erwerbes zu nutzen. Der Freistaat Thüringen hat zwar eine Förderung für den Ankauf beider Werke in Aussicht gestellt, die Unterstützung ist allerdings nur zu einem Anteil möglich.

Der Verein der Freunde und Förderer der Kunstsammlung Gera/Otto-Dix-Haus e.V. und der Kunstverein Gera e.V. haben sich zum Ziel gesetzt, diese beiden bedeutenden Werke für die Geraer Sammlung dauerhaft zu sichern. Mit vereinter Kraft möchten die Vereine daher einen großangelegten Spendenaufruf an alle Geraer Bürger richten, um den erforderlichen Eigenanteil in Höhe von mindestens 30.000 € aufzubringen. Je höher dieser Eigenanteil ist, umso leichter werden weitere institutionelle Förderer zu überzeugen sein, diesen wichtigen Ankauf zu unterstützen.

Das Ehepaar Claudia Stillmark/ Albert Zetzsche unterstützt diese Aktion mit einer Initialspende von 1.000 €. Im Herbst 2020 - oder wann auch immer die gegenwärtige Corona-Krise dies zulassen wird - sollen weitere öffentliche Veranstaltungen wie eine Kunstauktion und ein hochrangiges Benefizkonzert die Spendenaktion ergänzen. Bürgerschaftliches Engagement für Kunst und Kultur hat in Gera eine lange und große Tradition. So belegen zum Beispiel der Bau des Theaters und ein großer Anteil an den Beständen der städtischen Sammlungen diese Tradition sehr anschaulich. „Gerade in Zeiten einer existenziellen Krise, wie wir sie jetzt erleben, darf die Erfüllung des Generationenvertrages keinesfalls allein dem Staat überlassen werden, der jetzt vor allem für die Grundbedürfnisse der Menschen Verantwortung trägt“, so der Vorsitzende des Fördervereins der Kunstsammlung Gera, Lars Hausigk. „Nach der Krise werden Kunst und Kultur möglicherweise eine noch größere Bedeutung für das Zusammenleben der Menschen erlangen. Kommende Generationen können dann von unserem Engagement profitieren, wenn wir die Gunst der Stunde jetzt zu nutzen wissen“, erklärt Claudia Stillmark. „Wir durchleben momentan Zeiten des umfangreichen Verzichts, besonders im kulturellen und sozialen Miteinander. Vielleicht ist es gerade deshalb an der Zeit, neue Ressourcen anzulegen, bleibende Werte für die Stadt zu gewinnen, wie dies auch unsere Vorfahren mit großer Selbstverständlichkeit taten“ ergänzt Thomas Bender, Vorsitzender des Kunstvereins Gera e.V.

Die Spenden werden erbeten auf das Konto des Vereins der Freunde und Förderer der Kunstsammlungen Gera/Otto-Dix-Haus e.V., IBAN: DE78 8305 0000 0000 0116 81 bei der Sparkasse Gera-Greiz. Bitte unbedingt Verwendungszweck angeben, dabei gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten: Spende für Ankauf Dix, Spende für Ankauf Weschke, Spende für Ankauf Dix/Weschke. Bei Angabe von Name und Adresse wird eine Spendenquittung ausgestellt.

 

Otto Dix: Mutter und Eva, 1935, Kohle, © VG Bild-Kunst 2020
Karl Weschke, Alter schwarzer Hund an einem grauen Tag, 1987/88, Öl auf Leinwand
Zurück