Micro-Folie Lille, Foto © Daniel Rapaich, Dicom, Ville de Lille

Micro-Folie - Das digitale Museum

Die Museen der Welt virtuell zu Gast im Museum für Angewandte Kunst

Das Museum für Angewandte Kunst Gera präsentiert ab dem 25. März 2022 in seinen Räumen die Medieninstallation „Micro-Folie – das digitale Museum“.

Schauen Sie der Mona Lisa über die Schulter und entdecken Sie die berühmtesten Kunstwerke aus den großen Sammlungen französischer und europäischer Museen. Die Besucherinnen und Besucher können selbständig oder mit Anleitung die Sammlungen u.a. des Louvre entdecken, des Centre Pompidou, von Schloss Versailles oder von La Villette, Paris. Eine spielerische Wanderung durch die europäische Kunst und Kultur – nur einen Klick entfernt. Auch sprachlich zeigt sich die Installation Micro-Folie vielfältig. So sind die Inhalte mal auf Deutsch, Französisch oder Englisch verfasst.

Micro-Folie wurde vom französischen Kulturministerium in Zusammenarbeit mit La Villette ins Leben gerufen, einem pulsierenden Kulturzentrum in Paris, das eine breite Palette von Veranstaltungen aus Kunst und Wissenschaft veranstaltet. Diese innovative digitale Archiv- und Bildungsplattform überwindet geografische und wirtschaftliche Grenzen, um einen besseren Zugang zur Kunst zu ermöglichen. Das französische Kulturministerium strebt an, bis 2022 weltweit 1.000 Micro-Folie-Standorte einzurichten.

Zum ersten Mal in Deutschland und als einzige Station empfängt das Museum für Angewandte Kunst Gera dieses virtuelle Museum im Rahmen der Ausstellung „La Bohème. Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre“. Die Sonderausstellung präsentiert über 100 Hauptwerke der französischen Plakatkunst aus der sogenannten „Belle Epoque“ des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Die Installation Micro-Folie ist noch bis zum 5. Juni 2022 im Museum für Angewandte Kunst Gera zu Gast.

 

Der Zugang zu Micro-Folie ist kostenfrei!

 

Weitere Informationen über Micro-Folie auf der Website des Projekts

Zurück