Vermittlung / Museumspädagogik im Museum für Naturkunde Gera

Museumspädagogik hat am Museum für Naturkunde Gera eine lange Tradition. Das Kinderkabinett „Schwalbennest“ wurde ursprünglich 1984 als museumspädagogischer Veranstaltungsraum eingerichtet. Damals war solch ein Raum noch recht unüblich in der Museumslandschaft. Es ist das Zentrum der museumspädagogischen Arbeit im Museum für Naturkunde Gera. Im Jahr 2019 besuchten es zum Beispiel 4.180 Vorschüler und Schüler im Rahmen museumspädagogischer Angebote. Weiterhin finden regelmäßg insbesondere in den Ferien zahlreiche öffentliche Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und die ganze Famile statt. Es können darüber hinaus aber auch Veranstaltungen wie z. B. Kindergeburtstage terminlich vereinbart werden.

Die Anmeldung von museumspädagogischen Veranstaltungen durch die ErzieherInnen oder LehrerInnen erfolgt unabhängig von den Öffnungszeiten des Museums. Die vereinbarten Termine müssen zeitlich dringend eingehalten werden. Der Besuch der Museums ist für Vorschul- und Schülergruppen von Klasse 1 bis 13 im Rahmen des Unterrichts kostenlos. Im Krankheits- oder Havariefall kann es zur Stornierung von bereits gebuchten Terminen kommen.

Asprechpartner:
Museumspädagoge Frank Hrouda
0365 52002
Hrouda.Frank@gera.de

Öffentliche Angebote für die Winterferien 2023

für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie

TELEFONISCHE VORANMELDUNG WÄHREND DER ÖFFNUNGSZEITEN EMPFOHLEN! (Gruppengröße limitiert) 0365 52003 (Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr)

Samstag 11. Februar 2023, 14.00 Uhr
Tiere der letzten Eiszeit
Samstag 11. Februar 2023, 15.00 Uhr
Dachbodenführung

------------------------------------------------

Sonntag 12. Februar 2023, 14.00 Uhr
Biber und Fischotter – Leben im und am Wasser
Sonntag 12. Februar 2023, 15.00 Uhr
Entlang der Weißen Elster von Greiz bis nach Bad Köstritz

------------------------------------------------

Dienstag 14. Februar 2023, 14.00 Uhr
Dachbodenführung
Dienstag 14. Februar 2023, 15.00 Uhr
Tiere der letzten Eiszeit

------------------------------------------------

Mittwoch 15. Februar 2023, 14.00 Uhr
Biber und Fischotter – Leben im und am Wasser
Mittwoch 15. Februar 2023, 15.00 Uhr
Über Muscheln und Perlen

------------------------------------------------

Donnerstag 16. Februar 2023, 14.00 Uhr
Dachbodenführung
Donnerstag 16. Februar 2023, 15.00 Uhr
Tiere der letzten Eiszeit

------------------------------------------------

Freitag 17. Februar 2023, 14.00 Uhr
Biber und Fischotter – Leben im und am Wasser
Freitag 17. Februar 2023, 15.00 Uhr
Über Muscheln und Perlen

 

ERLÄUTERUNGEN

Tiere der letzten Eiszeit
Dieses Ferienprogramm widmet sich einigen der populären Säugetiere der letzten Kaltzeit (der Weichsel-Kaltzeit) des Eiszeitalters. Im Kinderkabinett „Schwalbennest“ werden Wollhaarmammut, Wollhaarnashorn, Höhlenhyäne und Höhlenbär anhand von Original-Knochen (Fossilien), Abbildungen und Filmausschnitten vorgestellt. Danach widmet sich die Veranstaltung in der Ausstellung zwei bekannten Fundstellen eiszeitlicher Tiere im Raum Gera. Zum Abschluss können die Kinder und Jugendlichen eine Höhlenmalerei eines Wollhaarnashorns zum Mitnehmen anfertigen.

Biber und Fischotter – Leben im und am Wasser
Dieses Ferienprogramm widmet sich dem Biber und dem Fischotter – zwei großen Säugetieren, die seit einigen Jahren auch wieder im Tal der Weißen Elster in Thüringen leben. Anhand von echten Tierpräparaten, Filmausschnitten und Abbildungen wird ihre Lebensweise kindgerecht vorgestellt. In einem Suchspiel lernen die Ferienkinder anschließend, wie man echte „Biberstämme“ erkennen kann und was alles zur Nahrung des Fischotters gehört. Zum Abschluss wird ein „Biberteller“ zum Mitnehmen gebastelt

Dachbodenführung
Bei dieser Führung geht es hinauf in den alten Dachboden des Schreiberschen Hauses, in dem viele Sammlungsobjekte des Museums untergebracht sind. Beim Blick in die Schränke kann so manches spannende Tierpräparat entdeckt werden. Außerdem soll sich im Dachboden das sagenhafte „Zauberstäbchen“ befinden, das das Schreibersche Haus 1780 vor dem Stadtbrand Geras bewahrt haben soll. Vielleicht wird es ja bei dieser Führung aufgespürt…

Entlang der Weißen Elster von Greiz bis nach Bad Köstritz
Diese Veranstaltung richtet sich eher an Jugendliche und Erwachsene, die bequem im Sitzen während eines reich bebilderten Vortags das Tal der Weißen Elster zwischen Greiz und Bad Köstritz erleben können. Die Besucher und Besucherinnen erwarten nicht nur grandiose Landschaftsaufnahmen, sondern auch botanische, mineralogische, paläontologische und zoologische Entdeckungen links und rechts vom Wegesrand.

Über Muscheln und Perlen
Der Museumszoologe René Köhler lädt bei diesem Programm zu einer Vortragsveranstaltung mit Begehung der Sonderausstellung ein. Das Thema dreht sich um die Vielfalt in der Tierklasse der Muscheln. Vom millimetergroßen, blutsaugenden Winzling bis zur 200 kg schweren, berüchtigten „Mördermuschel“ haben die Weichtiere mit den zwei Schalenklappen einiges zu erzählen – und beherbergen nicht zuletzt wahre Schätze. Wussten Sie, dass bis ins 19. Jahrhundert für die Weiße Elster kurfürstliche „Schürfrechte“ für Süßwasserperlen vergeben wurden, bis die heimischen Bestände der Flussperlmuschel zum Erliegen kamen? Und was ist eigentlich Perlmutt? Außerdem können die aufgelesenen Schalen vom letzten Strandurlaub gern mitgebracht werden, um sie im Nachgang zu bestimmen.

 

PROGRAMM ALS PDF

Museumspädagogisches Angebot für Hortgruppen in den Winterferien 2023

13. bis 17. Februar 2023

TIERE DER LETZTEN EISZEIT

Dieses Ferienprogramm widmet sich einigen der populären Säugetiere der letzten Kaltzeit (der Weichsel-Kaltzeit) des Eiszeitalters. Im Kinderkabinett „Schwalbennest“ werden Wollhaarmammut, Wollhaarnashorn, Höhlenhyäne und Höhlenbär anhand von Original-Knochen (Fossilien), Abbildungen und Filmausschnitten vorgestellt. Danach widmet sich die Veranstaltung in der Ausstellung zwei bekannten Fundstellen eiszeitlicher Tiere im Raum Gera. Zum Abschluss fertigt jeder Schüler / jede Schülerin eine Höhlenmalerei eines Wollhaarnashorns zum Mitnehmen an. Bei Interesse können Hortgruppen nach der Veranstaltung noch andere Bereiche des Museums besichtigen.

ACHTUNG:
Gruppengröße maximal 25 Schüler/Schülerinnen.
Die Schüler/Schülerinnen benötigen jeweils eine eigene Transportmöglichkeit für die Höhlenmalerei (Rucksack, Stoffbeutel, Tasche).
Materialkosten zuzüglich zum Eintritt pro Schüler/Schülerin 2,00 Euro.
Bis spätestens zwei Wochen vor Terminbeginn muss die Gruppengröße aufgrund der Materialbeschaffung in etwa verbindlich feststehen.

Programm als PDF


KINDERGEBURTSTAGE IM MUSEUM FÜR NATURKUNDE GERA

Variante 1: Fischotter und Biber – Zwei große Säugetiere in der Weißen Elster
Zusammen mit deinen Geburtstagsgästen triffst du dich im Kinderkabinett „Schwalbennest“ und lernst zwei Schwergewichte aus der Weißen Elster kennen: den Biber und den Fischotter. Nicht nur theoretisch, sondern anhand echter Tierpräparate erfahrt ihr alles zur Lebensweise dieser bemerkenswerten Tiere. Danach macht ihr ein Suchspiel zum Fischotter in der ständigen Ausstellung des Museums. Damit euer Besuch im Museum unvergessen bleibt, basteln wir anschließend „Biberteller“ zum Mitnehmen.
(Bitte für jeden eine Tasche, eine Tüte oder einen Beutel mitbringen!)

Variante 2: Mineralien – Edelsteine – Kristalle
Entdecke mit deinen Geburtstagsgästen die Welt der Mineralien. Im Kinderkabinett „Schwalbennest“ testen wir an echten Exemplaren, wie man die vielen unterschiedlichen Mineralien anhand ihrer Eigenschaften voneinander unterscheiden kann. Danach besichtigen wir im Mineralienhöhler wunderschöne Kristalle aus aller Welt und lassen sogar manche von ihnen leuchten. Danach könnt ihr echten Bernstein schleifen oder einen Fossilabguss zum Mitnehmen herstellen.

Variante 3: Museumsrallye von ganz unten bis ganz oben
Vor allem für Kinder und ihre Geburtstagsgäste, die noch nie im Museum für Naturkunde Gera waren, ist dieser Rundgang besonders spannend. Zusammen erkundet ihr das älteste Haus der Geraer Altstadt mit seinen historischen Räumen und abwechslungsreichen Ausstellungen vom Höhler bis zum Dachboden. Ein Rätsel führt euch von Etage zu Etage.

 

Altersempfehlung: ab 6 Jahre
Preise: einmalig 25,- Euro Veranstaltungspauschale plus Eintritt (5,- Euro normal bzw. 3,- ermäßigt pro Person)
Möchtest du einen Termin vereinbaren, hast du noch Fragen oder wünschst du dir ein ganz anderes Thema? Dann rufe an oder schreibe eine E-Mail.

 

ANGEBOT ALS PDF


MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE HERBST UND WINTER 2022/2023 FÜR VORSCHULEINRICHTUNGEN

Entdeckungstour im Museum für Naturkunde
Eine unterhaltsame Schnupperstunde zum Kennenlernen des Museums

Piepsie, die kleine Meise
Eine bebilderte Kindergeschichte über eine kleine Meise. Anschließend betrachten wir die Lebensweise der Blaumeise einmal ganz genau.
WICHTIG: Bringen Sie für jedes Kind Buntstifte mit (nicht nur einen pro Kind)!

Knorz – Ein Tag im Leben eines Eichhörnchens
Anhand schöner Zeichnungen wird die Geschichte von einem Tag im Leben des Eichkaters Knorz in seinem Winterwald erzählt. Sein Tag ist alles andere als langweilig. Anschließend werden all die Tiere, die in der Geschichte vorkommen, in der Ausstellung aufgesucht. Danach kann gezeichnet werden.
WICHTIG: Bringen Sie für jedes Kind Buntstifte mit (nicht nur einen pro Kind)!

Das Überwintern der Tiere
Welches Tier hält Winterruhe, Winterschlaf oder Winterstarre? Diese und andere Fragen rund um das Überwintern werden altersgerecht erklärt.
WICHTIG: Bringen Sie für jedes Kind Buntstifte mit (nicht nur einen pro Kind)!

Vögel am Futterhaus
Bei dieser Veranstaltung geht es um typische Vogelarten, die im Winter eine Vogelfütterung nutzen und gut zu erkennen sind. Im Mittelpunkt steht außerdem „richtiges“ Füttern und die Frage, welche Vogelart welches Futter bevorzugt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird eine Futterglocke hergestellt, die dann im Außenbereich Ihres Kindergartens angebracht werden kann. Materialkosten: 5,- Euro (pro Gruppe)
WICHTIG: Bringen Sie für jedes Kind Buntstifte mit (nicht nur einen pro Kind)!

Fischotter und Biber – Zwei große Säugetiere in der Weißen Elster
Der Fischotter und der Biber leben nach langer Unterbrechung wieder in der Weißen Elster – auch im Raum Gera. Beide Tiere schauen wir uns etwas genauer an und lernen sie anhand von zwei Spielen besser kennen.
WICHTIG: Bringen Sie für jedes Kind Buntstifte mit (nicht nur einen pro Kind)!

 

ANGEBOT ALS PDF


MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE HERBST UND WINTER 2022 / 2023 FÜR GRUNDSCHULEN

Wir lernen das Museum für Naturkunde kennen
Eine unterhaltsame Schnupperstunde

Lebensraum Wald
Tiere und Pflanzen des Waldes

Lebensraum Gewässer
Tiere und Pflanzen im und am Gewässer

Die Weiße Elster – Vielseitiger Lebensraum zwischen Greiz und Bad Köstritz
Aktuelle Sonderausstellung

Der Rhythmus der Zugvögel
Typische Zugvögel und ihre Lebensweise

Einheimische Standvögel am Futterhaus (optional Anfertigung einer Meisenglocke)
Die gefiederten Besucher des Futterhauses im Winter

Einheimische Tiere im Herbst und Winter
Die Strategien des Überwinterns (Winterstarre, Winterschlaf, Winterruhe)

Der Igel
Zur Lebensweise des Braunbrustigels und anderer Igelvertreter

Das Wildschwein
Zur Lebensweise des Wildschweins

Tiere und der Mensch – zu Hause und im Stall
Zur Haltung und Bedeutung von Haus- und Nutztieren

Wirbellose Tiere I – Insekten und Spinnentiere
Zur Lebensweise der vielfältigen Insekten und Spinnentiere

Wirbellose Tiere II – Schnecken und Muscheln
Zur Lebensweise zahlreicher Schnecken- und Muschelarten

Wirbeltiere I – Säugetiere
Zur Lebensweise einheimischer Säugetierarten

Wirbeltiere II – Lurche und Kriechtiere
Zur Lebensweise einheimischer Reptilien- und Amphibienarten

Das Einmaleins der Minerale
Einführung in die Welt der Minerale

Bitte sprechen Sie uns zwecks besonderer Themenwünsche außerhalb dieses Programmangebots an!

           

ANGEBOT ALS PDF


MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE KLASSE 5 – 6

Wirbeltiere
Gemeinsamkeiten und Unterschiede (Fortpflanzung, Entwicklung, Körperbedeckung, usw.) der Wirbeltierklassen anhand von beispielhaften Arten.

Die Gebisse der Säugetiere
Ein Überblick zu den Eigenschaften der Gebisse von Fleischfressern, Pflanzenfressern und Allesfressern.

Insekten – Ein Leben auf sechs Beinen
Ein Überblick zur Systematik, zu den Eigenschaften und zur Lebensweise (Fortpflanzung, Entwicklung, Ernährung, usw.) der Insekten anhand von beispielhaften Arten.

Fossilien – Im Tagebuch der Erdgeschichte
Ein Einstieg zur Erdgeschichte unseres Planten mit echten Fossilien.

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer,
bitte helfen Sie uns und schlagen Sie uns Themen vor, die Sie sich von uns in unserem Angebot für Ihre Klassen wünschen würden!

 

ANGEBOT ALS PDF