Vermittlung / Museumspädagogik im Museum für Naturkunde Gera

Museumspädagogik hat am Museum für Naturkunde Gera eine lange Tradition. Das Kinderkabinett „Schwalbennest“ wurde ursprünglich 1984 als museumspädagogischer Veranstaltungsraum eingerichtet. Damals war solch ein Raum noch recht unüblich in der Museumslandschaft. Es ist das Zentrum der museumspädagogischen Arbeit im Museum für Naturkunde Gera. Im Jahr 2019 besuchten es zum Beispiel 4.180 Vorschüler und Schüler im Rahmen museumspädagogischer Angebote. Weiterhin finden regelmäßg insbesondere in den Ferien zahlreiche öffentliche Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und die ganze Famile statt. Es können darüber hinaus aber auch Veranstaltungen wie z. B. Kindergeburtstage terminlich vereinbart werden.

Die Anmeldung von museumspädagogischen Veranstaltungen durch die ErzieherInnen oder LehrerInnen erfolgt unabhängig von den Öffnungszeiten des Museums. Die vereinbarten Termine müssen zeitlich dringend eingehalten werden. Der Besuch der Museums ist für Vorschul- und Schülergruppen von Klasse 1 bis 13 im Rahmen des Unterrichts kostenlos. Im Krankheits- oder Havariefall kann es zur Stornierung von bereits gebuchten Terminen kommen.

Asprechpartner:
Museumspädagoge Frank Hrouda
0365 52002
Hrouda.Frank@gera.de

ÖFFENTLICHE ANGEBOTE IN DEN HERBSTFERIEN 2020

Wollhaarmammut, Wollhaarnashorn, Höhlenhyäne und Höhlenbär
VORANMELDUNG NÖTIG! (Gruppengröße stark limitiert)

jeweils 14.00 Uhr
am 18. Oktober, 20. Oktober, 21. Oktober, 22. Oktober, 23. Oktober 2020

Die sogenannte Eiszeit hat gewaltige Spuren in der Landschaft hinterlassen, denn gewaltige Eisschilde formten riesige Regionen um. Außerdem finden sich bis heute häufig Überreste der großen Säugetiere dieser Epoche der Erdgeschichte – auch vielerorts in Gera und Umgebung. Das Wollhaarmammut, das Wollhaarnashorn, die Höhlenhyäne und der Höhlenbär werden per Bild und anhand echter fossiler Knochen und Zähne aus dem Raum Gera vorgestellt. Anschließend können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine Höhlenzeichnung eines Wollhaarnashorns durch „Kratzen“ mit echtem Hämatit-Eisenerz auf einer Keramikplatte zum Mitnehmen anfertigen.

(Zuzüglich zum Eintritt 2,50 Euro Materialkosten pro TeilnehmerIn für die Höhlenmalerei zum Mitnehmen.)

 

Fischotter und Biber – Zwei Bewohner von Bach und Fluss
VORANMELDUNG NÖTIG! (Gruppengröße stark limitiert)

jeweils 14.00 Uhr
am 25. Oktober, 27. Oktober, 28. Oktober, 29. Oktober, 30. Oktober 2020

Im Rahmen dieses Ferienprogramms werden den Teilnehmenden zwei Tiere genauer vorgestellt; der Fischotter und der Europäische Biber. Natürlich nicht nur in Bildform, sondern als echte Tierpräparate! In einem Suchspiel gilt es, den „Speiseplan“ beider Tierarten zusammenzustellen. Außerdem erhält jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin einen Erlebnisführer zu den Flüssen in Thüringen. In einem Ausmalbild müssen anschließend fehlende Details des Körperbaus beider Tierarten ergänzt werden!

(Bitte Federmappe mit Buntstiften – unbedingt auch braun – und einem Bleistift mitbringen!)

HINWEISE ZUM INFEKTIONSSCHUTZ:
Für alle MuseumsbesucherInnen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Museum verpflichtend!
Es müssen für einen Fall der Kontaktnachverfolgung verpflichtend Kontaktdaten aufgenommen werden, die nach vier Wochen vernichtet werden.
BesucherInnen mit erkennbaren grippeartigen Symptomen dürfen das Museum für Naturkunde Gera nicht betreten.
Die Gruppengrößen sind recht klein, damit räumliche Abstände gewährleistet sind.

ANGEBOT ALS PDF

ANGEBOTE FÜR HORTGRUPPEN IN DEN HERBSTFERIEN 2020

In der Woche vom 19. bis 23. Oktober 2020
Wollhaarmammut, Wollhaarnashorn, Höhlenhyäne und Höhlenbär

Die sogenannte Eiszeit hat gewaltige Spuren in der Landschaft hinterlassen, denn gewaltige Eisschilde formten riesige Regionen um. Außerdem finden sich bis heute häufig Überreste der großen Säugetiere dieser Epoche der Erdgeschichte – auch vielerorts in Gera und Umgebung. Das Wollhaarmammut, das Wollhaarnashorn, die Höhlenhyäne und der Höhlenbär werden per Bild und anhand echter fossiler Knochen und Zähne aus dem Raum Gera vorgestellt. Anschließend können die Schülerinnen und Schüler eine Höhlenzeichnung eines Wollhaarnashorns durch „Kratzen“ mit echtem Hämatit-Eisenerz auf einer Keramikplatte zum Mitnehmen anfertigen.
(Zuzüglich zum Eintritt 2,50 Euro Materialkosten pro TeilnehmerIn für die Höhlenmalerei auf Keramikplatte zum Mitnehmen.)

In der Woche vom 26. bis 30. Oktober 2020
Fischotter und Biber – Zwei Bewohner von Bach und Fluss

Im Rahmen dieses Ferienprogramms werden den Schülerinnen und Schülern zwei Tiere genauer vorgestellt; der Fischotter und der Europäische Biber. Natürlich nicht nur in Bildform, sondern als echte Tierpräparate! In einem Suchspiel gilt es, den „Speiseplan“ beider Tierarten zusammenzustellen. Außerdem erhält jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin einen Erlebnisführer zu den Flüssen in Thüringen. In einem Ausmalbild müssen anschließend fehlende Details des Körperbaus beider Tierarten ergänzt werden!
(Zuzüglich zum Eintritt 0,50 Euro Materialkosten pro TeilnehmerIn für Materialien zum Mitnehmen. Die Schüler und Schülerinnen bringen bitte jeweils ihre Federmappe mit Buntstiften – unbedingt auch braun – und einem Bleistift mit!)

Die Anmeldung erfolgt durch Vereinbarung eines Termins unabhängig von den Öffnungszeiten.
Preis: Bei Ferienveranstaltungen beträgt der Preis pro Schüler und pädagogischer Begleitperson 1,50 Euro. Im Krankheits-, Quarantäne-  oder Havariefall von Seiten des Museums kann es zur Stornierung von bereits gebuchten Terminen kommen. Halten Sie die vereinbarte Uhrzeit ein, klingeln Sie nicht vor der vereinbarten Zeit, Sie stören damit evtl. eine andere Gruppe. Bei erheblichen Verspätungen kann es dazu kommen, dass die Veranstaltung nicht mehr stattfinden kann.

Museum für Naturkunde Gera, Nicolaiberg 3, 07545 Gera
Das Museum für Naturkunde Gera ist leider NICHT barrierefrei.

Ansprechpartner: Frank Hrouda
Tel.-Nr.: 0365 – 52003   /   Fax-Nr.: 0365 – 52025   /    E-Mail: Hrouda.Frank@gera.de

WICHTIGE HINWEISE ZUM INFEKTIONSSCHUTZ
Für alle MuseumsbesucherInnen (auch Kinder) ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Museum verpflichtend!
Die Termine für Hortgruppen müssen immer außerhalb der Öffnungszeiten liegen, Mittwoch bis Freitag ist daher 10.00 Uhr der späteste Termin!
Es müssen verpflichtend Kontaktdaten für 4 Wochen gespeichert werden, im Fall einer Hortgruppe genügen stellvertretend für die ganze Gruppe die Kontaktdaten einer der begleitenden erwachsenen Personen. BesucherInnen mit erkennbaren grippeartigen Symptomen dürfen das Museum für Naturkunde Gera nicht betreten.

 

ANGEBOT ALS PDF

KINDERGEBURTSTAGE IM MUSEUM FÜR NATURKUNDE GERA

Variante 1 - Mineralien - Edelsteine - Kristalle
Entdecke mit deinen Geburtstagsgästen die Welt der Mineralien. Im Kinderkabinett “Schwalbennest” testen wir an echten Exemplaren, wie man die vielen unterschiedlichen Mineralien anhand ihrer Eigenschaften voneinander unterscheiden kann. Danach besichtigen wir im Mineralienhöhler wunderschöne Kristalle aus aller Welt und lassen sogar manche von ihnen leuchten. Danach könnt ihr echte Bernsteine schleifen.

Variante 2 - Spannende Spurensuche
Begib dich mit deinen Geburstagsgästen auf Spurensuche. Über Nacht ist viel passiert im Museum für Naturkunde. Abgeknabberte Zapfen liegen herum, ein Tier hat sein “Hemd” verloren und ein anderes hat seine “Tür” liegen lassen. Welche Tiere haben welche Spuren verloren? - Das ist hier die Frage! Bei einem Rundgang durch die Lebensräume unserer Heimat werden viele solche Rätsel entdeckt, die es zu lösen gilt.

Variante 3 - Eulen - Geräuschlose Jäger der Nacht
Lerne mit deinen Freunden im Kinderkabinett “Schwalbennest” die verschiedenen Eulenarten Deutschlands wie zum Beispiel Steinkauz, Waldkauz, Waldohreule, Uhu und Schleiereule im Überblick kennen. Anschließend geht es auf Eulen-Suche in der ständigen Ausstellung des Museums. Als Erinnerung für dich und deine Freunde werden danach seltene Exemplare der Fenstereule zum Mitnehmen gebastelt.

Preise: einmalig 25,- Euro Veranstaltungspauschale plus Eintritt (5,- Euro normal bzw. 3,- ermäßigt pro Person)
Möchtest du einen Termin vereinbaren, hast du noch Fragen oder wünschst du dir ein ganz anderes Thema? Dann rufe an oder schreibe eine E-Mail.

 

ANGEBOT ALS PDF

Bernstein schleifen
Bernstein schleifen
Auf Spurensuche: Fraßspuren an Fichtenzapfen
Auf Spurensuche: Fraßspuren an Fichtenzapfen
Schleiereulen
Schleiereulen

MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE HERBST UND WINTER 2020 2021 FÜR VORSCHULEINRICHTUNGEN

Entdeckungstour im Museum für Naturkunde
Eine unterhaltsame Schnupperstunde zum Kennenlernen des Museums

Eulen – Jäger der Nacht
Einige einheimische Eulenarten (Schleiereule, Steinkauz und Uhu) werden genauer unter die Lupe genommen; Nahrung, Verhalten, Aussehen und Lebensraum.
Empfehlung: Lassen Sie die Kinder im Rahmen des Programms eine „Fenstereule“ ausmalen. Pro „Fenstereule“ 0,50 Euro. Viele Buntstifte mitbringen (nicht nur einen pro Kind)!

Das Wildschwein
Das Wildschwein wird einmal genau unter die Lupe genommen; Nahrung, Verhalten, Aussehen und Lebensraum.
Viele Buntstifte mitbringen (nicht nur einen pro Kind)!

Auf Spurensuche
Abgebissene Zapfen, Muster unter der Baumrinde, Federn auf dem Waldboden und Fährten sind nur einige Spuren, die es in unserer einheimischen Natur zu entdecken gibt. Bei dieser Veranstaltung lernt die Gruppe solche Spuren zu erkennen und erfährt mehr über die Tiere, die sie verursacht haben.
Viele Buntstifte mitbringen (nicht nur einen pro Kind)!

Das Überwintern der Tiere
Welches Tier hält Winterruhe, Winterschlaf oder Winterstarre? Diese und andere Fragen rund um das Überwintern werden altersgerecht erklärt.
Viele Buntstifte mitbringen (nicht nur einen pro Kind)!

Vögel am Futterhaus
Bei dieser Veranstaltung geht es um typische Vogelarten, die im Winter eine Vogelfütterung nutzen und gut zu erkennen sind. Im Mittelpunkt steht außerdem „richtiges“ Füttern und die Frage, welche Vogelart welches Futter bevorzugt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird eine Futterglocke hergestellt, die dann im Außenbereich Ihres Kindergartens angebracht werden kann. Materialkosten: 5,- Euro (pro Gruppe)

 

ANGEBOT ALS PDF

MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE HERBST UND WINTER 2020/2021 FÜR GRUNDSCHULEN

Wir lernen das Museum für Naturkunde kennen
Eine unterhaltsame Schnupperstunde

Lebensraum Wald
Tiere und Pflanzen des Waldes

Lebensraum Gewässer
Tiere und Pflanzen im und am Gewässer

Die Weiße Elster – Fusslandschaft des Jahres 2020/2021
Verlauf der Weißen Elster von der Quelle bis zur Mündung

Der Rhythmus der Zugvögel
Typische Zugvögel und ihre Lebensweise

Einheimische Standvögel am Futterhaus (optional Anfertigung einer Meisenglocke)
Die gefiederten Besucher des Futterhauses im Winter

Einheimische Tiere im Herbst und Winter
Die Strategien des Überwinterns (Winterstarre, Winterschlaf, Winterruhe)

Der Igel
Zur Lebensweise des Braunbrustigels und anderer Igelvertreter

Das Wildschwein
Zur Lebensweise des Wildschweins

Tiere und der Mensch – zu Hause und im Stall
Zur Haltung und Bedeutung von Haus- und Nutztieren

Wirbellose Tiere I – Insekten und Spinnentiere
Zur Lebensweise der vielfältigen Insekten und Spinnentiere

Wirbellose Tiere II – Schnecken und Muscheln
Zur Lebensweise zahlreicher Schnecken- und Muschelarten

Wirbeltiere I – Säugetiere
Zur Lebensweise einheimischer Säugetierarten

Wirbeltiere II – Lurche und Kriechtiere
Zur Lebensweise einheimischer Reptilien- und Amphibienarten

Das Einmaleins der Minerale
Einführung in die Welt der Minerale

           

ANGEBOT ALS PDF

MUSEUMSPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE KLASSE 5 – 6

Wirbeltiere
Gemeinsamkeiten und Unterschiede (Fortpflanzung, Entwicklung, Körperbedeckung, usw.) der Wirbeltierklassen anhand von beispielhaften Arten.

Die Gebisse der Säugetiere
Ein Überblick zu den Eigenschaften der Gebisse von Fleischfressern, Pflanzenfressern und Allesfressern.

Insekten – Ein Leben auf sechs Beinen
Ein Überblick zur Systematik, zu den Eigenschaften und zur Lebensweise (Fortpflanzung, Entwicklung, Ernährung, usw.) der Insekten anhand von beispielhaften Arten.

Fossilien – Im Tagebuch der Erdgeschichte
Ein Einstieg zur Erdgeschichte unseres Planten mit echten Fossilien.

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer,
bitte helfen Sie uns und schlagen Sie uns Themen vor, die Sie sich von uns in unserem Angebot für Ihre Klassen wünschen würden!

 

ANGEBOT ALS PDF

Kinder- und Jugendgruppe Geraer Mineralien- und Fossilienfreunde e. V.

Die Kinder- und Jugendgruppe der Geraer Mineralien- und Fossilienfreunde gibt es seit 1997. Wir sind ca. 20 Mineralien- und Fossilienfans und sind zwischen 8 und 16 Jahre alt. Wir sammeln Mineralien, Gesteine und Versteinerungen und beschäftigen uns mit der Natur- und Erdgeschichte. Einmal im Monat, in der Regel jeweils am 3. Sonnabend im Monat, von 11.00 Uhr – 12.00 Uhr treffen wir uns für 1 Stunde im Museum für Naturkunde in Gera. Sammler und Fachleute helfen und unterstützen uns. Schaut doch mal bei uns rein!

 

VERANSTALTUNGSPLAN