Die Weiße Elster südlich von Berga

Herausragende Elster-Fotoaufnahmen gesucht

Das Museum für Naturkunde Gera präsentiert vom 19. August 2022 bis zum 16. Juli 2023 die Sonderausstellung „GEZÄHMTE EILENDE – Die Weiße Elster und ihr Tal zwischen Greiz und Bad Köstritz“. Auch Fotoaufnahmen der Weißen Elster zwischen Greiz und Bad Köstritz werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Museumsmitarbeiter sind deshalb schon seit Herbst 2020 immer wieder an der Elster unterwegs, um die herrlichen Landschaftsansichten im Elstertal fotografisch zu allen Jahreszeiten festzuhalten. Zusätzlich ruft das Museum Hobbyfotografen und -fotografinnen dazu auf, mitzumachen und sich so an der Ausstellung zu beteiligen. Gesucht werden gelungene und aktuelle Fotoaufnahmen vom Naturraum Weiße Elster zwischen Greiz und Bad Köstritz. Die Fotos sollen keine Bauwerke in den Mittelpunkt stellen und keine Personen abbilden. Im Fokus soll die Weiße Elster stehen oder aber zumindest ein wichtiger Teil des Motivs sein. Auch Herbst- und Wintermotive sind willkommen. In Frage kommen nur digital vorliegende Aufnahmen. Die fünf besten Fotoaufnahmen werden in der geplanten Sonderausstellung im A1-Format gezeigt. Ausgewählt werden diese fünf besten Fotos vom Team des Museums für Naturkunde Gera.

Bildvorschläge können in komprimierter Dateigröße mit Angaben zum Fotografen bzw. zur Fotografin und zum Motiv per E-Mail an museum.fuer.naturkunde@gera.de geschickt werden. Einsendeschluss für Fotos ist der 29. April 2022. Die Fotografen bzw. Fotografinnen, deren Fotos für die Ausstellung ausgewählt werden, erhalten samt ihrer Familien ein Jahr lang kostenlosen Eintritt in das Museum für Naturkunde.

Zurück