Antje Dunse (re.) nimmt einen überarbeiten Insektenkasten von Olaf Sachse (li.) entgegen

Gelungene Kooperation in Sachen Insekten zwischen Museum für Naturkunde Gera und Museum Reichenfels in Hohenleuben

Am Mittwoch, dem 23. 2. 2022 war es soweit: die neu sortierten und gegen zukünftigen Schaden gesicherten Bestände der Insektensammlung des Museums Reichenfels in Hohenleuben im Landkreis Greiz konnten nach entsprechender Bearbeitung im Museum für Naturkunde Gera wieder zurück übergeben werden.

Die Kooperation zwischen den beiden Museen ergab sich, weil einige beschädigte Insektenpräparate der Hohenleubener Sammlung entfernt werden mussten, die erhaltenswerten Insekten neu geordnet und gegen möglichen zukünftigen Schädlingsfraß behandelt werden mussten. Das ist eine filigrane Arbeit für Experten. Drei Insektenexperten sind ehrenamtlich im Museum für Naturkunde Gera tätig und bearbeiten dort regelmäßig und kontinuierlich die große Insektensammlung. Einer von ihnen ist Olaf Sachse, der dankenswerter Weise mit seiner ehrenamtlichen Arbeit eine große Hilfestellung leisten konnte.

„Ich freue mich, dass durch die ehrenamtliche Arbeit in unserem Haus ein Stück naturkundlicher Sammlung unserer Kollegen für die Zukunft gesichert werden konnte“, meint der amtierende Leiter des Museums für Naturkunde Gera Dr. Andreas Gerth. Museumsleiterin Antje Dunse vom Museum Reichenfels ist aufgrund der Vielfalt der historischen Sammlungen oftmals auf eben solche fachmännische Hilfe und Ratschläge angewiesen und hinterließ den Geraer Insekten-Kennern zum Dank aktuelle Jahrbücher und Freikarten Ihres Hauses.

Zurück