Fokus Stadtgeschichte - Ankäufe und Restaurierungen aus 10 Jahren Förderverein Stadtmuseum

vom 22. März bis 03. Juli 2022

Im Februar 2012 konnte das Geraer Stadtmuseum ein erstes Geschenk seines frisch gebackenen Fördervereins in Empfang nehmen. Zum Auftakt gab es etwas ganz Praktisches: einen sogenannten Passepartout-Schneider, ein Schneidegerät für Kartonumrahmungen von Fotos oder Grafiken.

Die Idee zur Gründung eines Museums-Fördervereins entstand bereits ein knappes Jahr zuvor. Im Sommer 2011 erstellte eine Handvoll Geraer Bürger ein Statut und kämpfte sich durch die verwaltungstechnischen und rechtlichen Voraussetzungen, so dass der Verein im November 2011 in das Vereinsregister eingetragen werden konnte.

Als herausragend für das Museum zeigt sich die Hilfe des Vereins beim Erwerb und bei der Restaurierung von Objekten. Im Lauf der Jahre konnten zahlreiche wertvolle Objekte für das Museum und damit auch für Gera angekauft oder restauriert werden.

Zum 10jährigen Jubiläum stellen Verein und Museum eine Auswahl dieser Objekte vor, erläutern ihre Hintergründe und Bedeutung für die Stadtgeschichte. Gezeigt werden rund 40 Objekte, die zum größten Teil erstmals öffentlich zu sehen sind. 30 Objekte davon konnten vom Förderverein erworben und 10 weitere restauriert werden. Zugleich möchten sich das Museum und die Stadt Gera mit der Ausstellung herzlich beim Verein für das großartige Engagement bedanken.

Zurück